Notarkosten für erbauseinandersetzungsvertrag

Dieses Merkblatt enthält Informationen zu einigen der Bedingungen und Bestimmungen, die Sie in einem neuen Hauskaufvertrag finden können, um zu veranschaulichen, was ein Vertrag abdecken kann und warum. Der Käufer erkennt an, dass er diese Vereinbarung und die darin beschriebenen Bedingungen, Grenzen und Ausschlüsse gelesen und versteht. Eine solche Aussage finden Sie möglicherweise im Bauauftrag Ihres Bauherrn. Ihr Erbauer kann auch Punkt für Punkt den Vertrag mit Ihnen abschließen und die Bedeutung jedes einzelnen erklären und was er bedeutet. Dies ist auch Ihre Gelegenheit, Fragen zu stellen – wie funktionieren dinge, was ist, wenn, und so weiter. Besprechen Sie auch mit Ihrem Anwalt/Notar, bevor Sie sich auf den Kauf verpflichten — gibt es etwas im Vertrag, über das Sie sich Sorgen machen sollten? Sind Sie gut genug geschützt? Es ist ratsam, dass Sie ihn vor der Vertragsunterzeichnung sorgfältig in seiner Gesamtheit lesen, den Rat Ihres Anwalts/Notars einholen und alle Ihre Fragen zu Ihrer Zufriedenheit beantworten lassen. In einigen Zuständen müssen Sie bestimmte Konstruktionszahlungsbelege notariell benachlten. In anderen Fällen gibt es kein Gesetz, das die Beglaubigung vorschreibt – und in einigen Fällen kann die Beglaubigung eines Dokuments es tatsächlich für ungültig erklären. Hier sind einige allgemeine Schritte, die Sie bei der Entscheidung über die Notarisierung eines Dokuments befolgen müssen: In Staaten, in denen Antragsteller keine Vorankündigung senden müssen, um Ihre Pfandrechte zu schützen, müssen Sie diese Baudokumente niemals notariell beglaubigen. Florida (1997) und Alabama (1999) haben Statuten und Vorschriften erlassen, die auf dem Model Civil Law Notary Act basieren und die Ernennung von Anwälten aus Florida[6][7] oder Alabama[8] als Notare des Zivilrechts mit der Befugnis zur Beglaubigung von Dokumenten, Fakten und Transaktionen ermöglichen.

Dies ist nicht dasselbe wie ein Notar- Rechtsanwälte mit mindestens 5 Jahren Anwaltszugehörigkeit werden nach Fachausbildung und Staatsexamen ernannt. Akte von Florida und Alabama zivilrechtliche Notare erhalten sowohl inländische als auch internationale Wirkung nach ihren Ermächtigungsgesetzen. In Süditalien, als Sizilien an die Araber fiel, verlor es die notarielle Tradition, während andere Gebiete, wie Apulien, Kalabrien und Lucania, an griechisch-byzantinischen Praktiken festhielten. Gebiete, die die lateinisch-lombardischen Traditionen beibehalten, benutzten den Notarius, aber er könnte mit einem Palast, einer Kirche, einem Kloster oder sogar einer Stadt verbunden und autorisiert worden sein; oder manchmal war er Wanderund und ohne offizielle Autorität. Während des 10. Jahrhunderts unterhielt Neapel eine klare Organisation der Notare (Curiali) in einem Collegio unter einem primarius, der von einem Taularius unterstützt wurde. Die Dokumente wurden oft von discipuli (“Lehrlinge”) erstellt, aber nur der Notar konnte das Eschatocol anwenden.